Samstag, 10.08.2013
Weltcup Imst, 18. Platz
Heuer durfte ich erstmals im Weltcup an den Start gehen - nach dem durchwachsenen Frühjahr im Vorstieg konnte ich gut trainieren und war zuversichtlich. In der Quali ging es mir richtig gut und ich konnte erstmals souverän ins Halbfinale einziehen. Auch das Halbfinale kletterte ich gut - da ich nicht geglaubt hatte so weit zu kommen, schaute ich die Route im oberen Bereich etwas zu wenig an und machte einen leichten Fehler. Dennoch bin ich mit meiner Leistung voll zufrieden.